Liebe Freunde…

… eine Woche Pyatigorsk liegt hinter mir. Eine Reise voller Wein und Wodka, gutem Essen (meist georgisch), vielen Sehenswürdigkeiten und anregenden Gesprächen über Literatur.

Hervorragend begleitet wurde unsere deutsche Delegation durch unsere Gastgeber, Professoren und Dozenten der Lehrstühle Sprachwissenschaft, Germanistik, Interkulturelle Kommunikation und angewandte Fremdsprachen der Staatlichen Universität.

Liebgewonnen habe ich auf der Reise besonders die russische Tradition der Trinksprüche. Bei jedem gemeinsamen Essen wurde mehrfach angestoßen: Auf Unterschiede, auf Gemeinsamkeiten, auf Frauen, auf Männer, auf bedeutende Schriftsteller, auf uns, auf Deutschland, auf Russland, auf den Verstand, auf das Herz  und immer wieder auf unsere Verbundenheit.

Und tatsächlich, das Gefühl einander schon Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, zu kennen, weckt den innigen Wunsch auf eine Wiederholung der Reise und/oder auf ein Gegentreffen in Deutschland.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s