Liebe Freunde…

… eine Woche Pyatigorsk liegt hinter mir. Eine Reise voller Wein und Wodka, gutem Essen (meist georgisch), vielen Sehenswürdigkeiten und anregenden Gesprächen über Literatur.

Hervorragend begleitet wurde unsere deutsche Delegation durch unsere Gastgeber, Professoren und Dozenten der Lehrstühle Sprachwissenschaft, Germanistik, Interkulturelle Kommunikation und angewandte Fremdsprachen der Staatlichen Universität.

Liebgewonnen habe ich auf der Reise besonders die russische Tradition der Trinksprüche. Bei jedem gemeinsamen Essen wurde mehrfach angestoßen: Auf Unterschiede, auf Gemeinsamkeiten, auf Frauen, auf Männer, auf bedeutende Schriftsteller, auf uns, auf Deutschland, auf Russland, auf den Verstand, auf das Herz  und immer wieder auf unsere Verbundenheit.

Und tatsächlich, das Gefühl einander schon Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, zu kennen, weckt den innigen Wunsch auf eine Wiederholung der Reise und/oder auf ein Gegentreffen in Deutschland.

 

Russland

Nachdem einer meiner Texte sogar ins Russische übersetzt und in einer Anthologie veröffentlicht wurde, soll die literarische Kooperation nun weiter intensiviert werden. Fünf Autorinnen und Autoren wurden nun von der Pyatigorsk State Linguistic University eingeladen. Und nun ratet mal. Genau! Ich bin dabei. Also ab nach Russland mit mir…

LIEB KIND

Mein im Sommer 2017 beendeter Roman LIEB KIND macht die Runde.

Aktuell liegt er auf den Schreibtischen verschiedener Verlage und ich schicke ihn fleißig zu Wettbewerben ein.

Drückt mir die Daumen, dass ihm die Aufmerksamkeit zuteil wird, die er verdient.

Möchtest du LIEB KIND lesen? Dann melde dich per Mail bei mir.

2018

Ein Jahr ist vergangen, ein neues beginnt.

Eine verlässliche Konstante über den Jahreswechsel hinaus sind die drei Fs – Familie, Freunde und Fans.

Euch allen wünsche ich Gesundheit, Glück und Zufriedenheit und vor allem viele Momente, an die man sich auch mit 80 noch gerne erinnert. Meine Vermutung ist, dass dabei ein Buch, ein Text oder eine Geschichte im Spiel sein wird…

Danke für die herzliche Unterstützung.

Sauna, Bademantel und Kaminfeuer

Dem Westfalenbad in Hagen gelingt ein Event-Highlight – den Krimi am Kamin. Zwischen Dampfbad und Eukalyptus-Aufgüssen konnten Besucher der Sauna-Landschaft sich im Ruheraum unserem Kettenroman Die Lynchen Uns hingeben. Lediglich mit Bademänteln bekleidet, hingen ca. 35 Gäste an unseren Lippen. Gewohnt professionell behielten wir Autorinnen und Autoren einen kühlen Kopf – trotz gelegentlich intimer Einblicke…

Literarischer Herbst ’17

Die Lesung in der Stadtbibliothek Hamm war ein voller Erfolg. Vor einem großen und literaturinteressierten Publikum stellten insgesamt 12 Autorinnen und Autoren ihre Lieblingsorte vor. Darunter ich. Man merkt, dass das Hammer Festival-Team auch in diesem Jahr beim Literarischen Herbst auf absolute Hochkaräter zurückgegriffen hat… Vielen, vielen Dank!